Springe zum Inhalt →

There are two kinds of folks

[Archivpost - Originaldatum: 09. März 2010]

Ich mag die Einstiegszeile von Castle.

There are two kinds of folks who sit around thinking about how to kill people:
psychopaths – and mystery writers.

Ein klein bisschen psycho muss ein guter Krimiautor auch sein, denke ich.

Vermutlich schätze ich u.a. deswegen Castle so – bei allen Klischees demonstriert Nathan Fillion als Rick Castle auch, dass ein Krimiautor verdammt viel über das, wovon er schreibt, wissen muss, was bedeutet, Recherche, Recherche, Recherche… – und eben auch, sich in die Psyche seiner Hauptfiguren zu versenken, damit sie glaubwürdig und real werden.

Ich denke dann mal weiter über Mord und Totschlag nach…

Veröffentlicht in Querbeet

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.