Springe zum Inhalt →

Kaffee & Corona #0005

In den vergangenen beiden Tagen gab es zwar sowohl Kaffee als auch Corona, aber keine Blogbeiträge – zu einem wesentlichen Teil lag das am

Hardware (-Frust)

Am Mittwoch morgen ging der neu-aus-alt zusammengebaute iMac mit den gleichen Macken in den Boot Loop wie mein alter – obwohl er am Vortag noch einwandfrei lief. In der Folge verbrachte T. weite Teile des Tages damit, das ganze Geraffel nochmal auseinander- und wieder neu zusammenzubauen, dieses Mal mit einer aufgebackenen Grafikkarte aus seinem Rechner. Dieser Rechner läuft allerdings seither.

Als wir dann mit dem Renovieren weiter machten, verabschiedete sich von jetzt auf gleich und ausgesprochen sang- und klanglos der Side-by-Side Kühlschrank, der natürlich, da wir für einen Renovierungsurlaub vorgekocht und eingekauft hatten, randvoll war. Genau das, was man braucht. Sowohl im Freundeskreis als auch bei den Nachbarn ist allgemein maximal ein Fleckchen Real Estate im Dreisternefach frei. Und natürlich hatten wir draußen laue Frühlingswärme. Was also tun?

Am Ende packten wir am frühen Donnerstag dann alles, was noch kalt genug war, in Kühlbox und Auto, und fuhren zu meiner Mutter. Das waren läppische 600 km Roundtrip und ein Stündchen distanziertes Kaffeetrinken und Quatschen bei Mami. Abends verkochten wir noch getaute Chilis zu einer Chilisauce, eine Hühnerbrühe, und räumten alle Reste, die noch lebten, in Boxen auf die immerhin deutlich kältere Terrasse.

[Wer natürlich bis heute noch nicht angerufen hat: der technische Kundendienst, der einen Reparaturtermin ausmachen soll. Eine Empfehlung ist das nicht gerade für den Händler. Ja, ich weiß, sowas ist ausgelagert, aber…]

Kaffee

Kaffee gab’s natürlich auch – aus der Klean Kanteen im Auto, aus der Kaffeemaschine meiner Mama, aus dem Pappbecher von der Tankstelle, und gestern in größerer Menge aus der Chemex. Alles unspektakulär.

Renovierungsfortschritt

Mittlerweile (Stand Samstag, 11:45) sind Decke und Wände gestrichen, alle Abklebungen wieder ab, und die Lampe hängt. Was noch fehlt, ist die Feature-Wall-Tapete, die wir heute zu kleben gedenken – und danach müssen wir uns der Frage stellen, wie es weiter geht. Das ist primär die Frage nach neuer Verdunkelung (Rollo oder Gardine), und dann die Fußboden-/ Einbauschrank-Doppelproblematik. Bis jetzt sind wir mit dem Ganzen so weit zufrieden.

Corona

Wo anfangen? In Hamburg explodieren die Zahlen, der Senat ergeht sich in Beschwichtigungen (die Schulen bleiben natürlich auf), und auch sonst ist das alles nicht bloß in Deutschland oder USA – ein kompletter Irrwitz. Beispielhaft Schweden.

US-Wahlen

Man sollte es nicht für möglich halten, aber die US-Wahlen sind tatsächlich gerade ein eher positives Thema. Das Kind ist noch nicht in trockenen Tüchern, aber es besteht doch so etwas wie Hoffnung. Biden scheint Präsident zu werden; der Senat ist möglicherweise mit Nachwahlen in Georgia noch in Reichweite. Und selbst die Tatsache, dass Bannon dazu aufgerufen hat, Abweichler wie Fauci öffentlich hinzurichten (srsly?!), ist eher eine Randnotiz, die ihn mal eben den Twitter- und Youtube-Account gekostet hat. Ich hoffe, seine Bail-Freiheit ist nach so einer Nummer auch bald Geschichte.

Wie der Atlantic sehr richtig anmerkt, ist das Versagen des Trumpismus allerdings kein Grund, nun in Hurrageschrei auszubrechen – allein die komplette Inkompetenz und Planlosigkeit des Trump-Regimes hat zu dessen Demise geführt. Jemand, der die Sache mit Intelligenz und guter Planung angeht, könnte vermutlich problemlos dauerhaft die Macht in den derzeitigen USA übernehmen – Trump hat in gewisser Weise das Playbook dazu geliefert.

Und weil etwas Lachen gut tut:

Für heute steht auf dem Plan:

  • Zeug in der Bibliothek abholen – done
  • ein Mini-Einkauf (Wein, weil wir den Hochzeitstags-Crémant gerade nicht wirklich kalt stellen können) – done
  • die Feature-Wall im Schlafzimmer tapezieren
  • etwas Skyrim spielen
  • die letzten Essensvorräte verkochen – in progress

Veröffentlicht in Querbeet

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.