Springe zum Inhalt →

Kaffee & Corona #0004

Ich hätte es besser wissen sollen, als morgens um halb 4 einen Blick auf Twitter (und damit den Stand der US-Election) zu werfen. Folgerichtig habe ich dann erst mal eine Runde Elder Scrolls: Skyrim gespielt, und ein paar Banditen und Wölfe verkloppt.

Hardware (-Frust)

Der gestern zusammengebaute Rechner aus den beiden alten iMacs macht – obwohl er gestern problemlos lief – heute die gleichen Zicken wie mein alter. In anderen Worten: auch da hat die Grafikkarte einen Schaden. T. hat erst mal die defekte Grafikkarte seines Rechners im Ofen „aufgebacken“. Schaut man mal im Internet, stellt man fest, dass die Grafikkarten aus dieser Zeit wohl alle solche Macken haben… es bleibt spannend.

Kaffee

Während ich diesen Beitrag tippe, tropft ein Dallmayr Gran Verde (Bio) Kaffee durch die Chemex. Es ist auch schon (in Tassen) dann der dritte Kaffee des Tages. Große Erwartungen habe ich daran nicht, die Bohnen kamen billig im Angebot ins Haus. Tatsächlich ist er gar nicht mal so übel, auch wenn er eigentlich für andere Zubereitungen gedacht ist.

US-Wahlen

Der aktuelle Stand ist: nichts Genaues weiß man nicht. Nein, das ist nicht ganz richtig. Mark Kelly wird Senator in Arizona, die jungen Damen von der demokratischen ‚Squad‘ haben ihre Kongress-Jobs auch weiterhin, Mitch McConnell bleibt in Kentucky, und wie es aussieht (für mich völlig unverständlich) auch Lindsey Graham in South Carolina. Insgesamt ist das, was man bislang vom Wahlergebnis sieht, vor allem erschreckend. Wie nach 4 Jahren Trump, der Covid-Katastrophe, dem Brechen ungezählter Gesetze etc. noch so viele Leute die Trump-Regierung wählen können? Das lässt sich nicht mehr mit disenfranchised voters, in Deutschland wären das besorgte Bürger, erklären. Erklären lässt es sich mit der Ent-Bildungspolitik besonders der amerikanischen Rechten seit Reagan, und eine recht gute Analyse hat auch Jared Yates Sexton geschrieben mit American Rule: How a Nation Conquered the World but Failed Its People, hier kondensiert in einem Twitter-Thread:

Natürlich hat sich Drumpf schon mal vorsorglich vor Ende der Auszählungen sowohl zum Wahlsieger erklärt und die Offiziellen aufgefordert, das Zählen einzustellen weil er ja sowieso gewonnen habe, als auch erklärt, dass es überall Wahlbetrug gab und deswegen im Zweifel die Wahlergebnisse gegen ihn gefälscht sein müssen. Momentan sieht es nicht gut aus für die älteste noch bestehende Demokratie der Welt – und damit auch nicht für den Rest der Welt.

Corona

In Paris protestieren Schülerinnen und Schüler für Online-Unterricht, sie haben Angst, ihre Familien zu infizieren. Die Polizei antwortet mit Tränengas. Besser lässt sich Bildungspolitik 2020 wohl kaum zusammenfassen.

Long Covid kann jeden treffen, trifft aber wohl besonders junge Menschen. Mit den Worten von Karl Lauterbach:

Ebenfalls via Lauterbach das hier.

Renovierungsfortschritt

Ich habe das zweite Mal den Heizkörper durchgebürstet. Eigentlich müsste man das Ding inwendig kärchern oder mit Druckluft reinigen. T. hat eben die elektrische Zuführung für die neuen Steckdosen verlegt und eingegipst, und Löchlein, Risse etc. mit Moltofill geglättet. Nachher kommt noch mehr Moltofill, und der Rest Fußleisten an der (nur) zu streichenden Wand ab. Heute soll der neue Lichtschalter und bis spätestens Freitag auch die neuen USB-Steckdosen geliefert werden. Damit sollten wir morgen streichen können, und spätestens Samstag die Feature-Tapete anbringen. Und dann schauen wir weiter.

Für heute steht auf dem Plan:

Ziemlich wenig, was nicht bis jetzt (09:45) erledigt ist, außer noch ein bißchen Rechnerbasteln, und ein (gestern in Pökellake gelegtes) Stück Schweinebauch garen und ein Ponzu mit Yuzu herstellen.

Veröffentlicht in Querbeet

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.