Springe zum Inhalt →

Das war der Mai

Last updated on 1. Juni 2019

Irgendwie lief im Mai alles unrund, und mit unrund kann ich so gar nicht. Ich weiß nicht warum, alles ist so einen Tacken neben der Spur, nichts so, wie ich das gern (gehabt) hätte. Isso, oder so.

Medienkonsum

TV und Film: Wie fast immer ein paar Mediathek-Dokus, Snooker dank WM-Übertragung auf Eurosport, außerdem ein paar Serienstaffeln zu Ende geschaut und ein paar Filme gesehen. Insgesamt deutlich mehr als sonst, was mich erstaunt, aber auch gut getan hat. Hier geht’s zur Filmnachlese für den Mai.

Sonstiges:
Games: nach langer Abstinenz habe ich Space Oddity (ein Match-3-Game, das ich sehr mag) mal wieder ausgegraben. Aktueller Level 435.

Lesen / Hören
Neben Radio im Auto und einem Hörbuch habe ich noch The Last Continent gehört, einen relativ kurzen, gutgemachten Podcast von PBS über die Antarktis.

Was sonst noch war

  • Mein vierter Fall als Schöffin fiel aus.
  • Im Terrassengarten stehen nun die Tomaten und Paprika; die Lilien spriessen, die Begonien zicken noch.
  • Level 50 erreicht. Ich fühle mich keinen Tag älter als 29 5/365.
  • Bei unseren Müttern jeweils gegrillt. Das obligatorische Gardinenwaschen bei SchwieMu. Mal wieder damit gerungen, mit SchwieMu so etwas wie eine sinnvolle Konversation zu führen.
  • Dem Schwager geht es entschieden bescheiden, zwischendrin mal eine Von-Jetzt-auf-Gleich-OP wg. eines akut etwas blockierenden Tumors. Alles unschön.

Ausblick

Altlasten abarbeiten und Bewegung sowie Zahnarzt und Physio sind die beherrschenden Themen des Junis. Alles Dinge, die ich gern ENDLICH mal abgehakt hätte – auf geht’s!

Veröffentlicht in Querbeet

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.