Faber-Castell Pitt Artist Pen 4er-Set, blau

FaberCastell Pitt Artist Pen Set blue

Quer durch die Instagram-Accounts und Websites der Notizbuch- und Handlettering-Enthusiasten werden die Pitt Artist Pens von Faber-Castell sehr gelobt – für ihr tolles Handling, die Farbechtheit, die Farben. Und so kam (als Geschenk von einer Freundin via Amazon-Wunschzettel) das 4er-Set besagter Stifte in Blau auf meinen Tisch. Die Farben, die man auf der Website sehen konnte, fand ich selbst für mich ausgeprägte Minimalistin sehr schön.

Die Beschreibung bei Amazon:

Dieses Calligraphy Set von Faber-Castell enthält vier hochwertige Pitt Artist Pen Stifte mit pigmentierter Zeichentusche in verschiedenen Blau-Tönen. Mit diesen Stiften können Sie die Kunst des Schönschreibens ausleben. Die Calligraphy Stifte eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen. Verzieren Sie Karten, Tafeln, Skizzen oder Zeichnungen mit einem Text in Schönschrift. So wird Ihr Kunstwerk erst Recht zum Hingucker. Die geruchsneutralen Stifte haben eine Pinselspitze in der Stärke B.
 
pigmentierte Zeichentusche
höchste Lichtbeständigkeit
wasserfest, permanent
Clip vorhanden, Kappe umsteckbar
mit Pinselspitze, Stärke: B

duo-pitt-blau-2duo-pitt-blau-3

Beim Auspacken ereilte mich eine unschöne Überraschung: der Hellste der Stifte war komplett ausgetrocknet. Zu dessen Farbton kann ich also nichts sagen, außer: hätte ich gern ausprobiert.

Die anderen drei Stifte habe ich seither immer mal wieder in Benutzung. Die Farben würde ich als Rauchblau, Petrol und Cyan bezeichnen. Die Farben sind intensiv, aber unter „pigmentierte Zeichentusche“ hatte ich mir etwas anderes vorgestellt – farblich könnte das genauso gut ein Supermarkt-Filzstift sein. Auch das Handling mit der Pinselspitze finde ich nicht signifikant besonders. Es ist eine gut handhabbare Pinselspitze, aber nicht außergewöhnlich toll, eher normaler Durchschnitt. Für kalligrafische Arbeiten wären mir die Farbtöne nicht intensiv genug, für Highlighting dafür zu intensiv. Malerei betreibe ich damit keine. Für den Einsatzzweck farbiges „Handlettering“ sind sie sicher gut geeignet, bestimmt auch für Erwachsenenmalbücher (da tut’s aber auch ein billiger Satz Filzstifte für Kids).

Mein Fazit zu diesen Stiften ist letztlich zwiegespalten. Ich bin nicht wirklich glücklich damit, das liegt aber wahrscheinlich mehr an meinen Erwartungen als an den Stiften per se. Handling wie Farbintensität fand ich underwhelming. Für meine Zwecke wäre wohl das klassische Set mit schwarzer Tinte oder gleich ein Kuretake Sumi Brush Pen (und ein paar Mildliner) besser geeignet.

2 Kommentare

  1. Macky sagt: Antworten

    Schade das das Geschenk nicht so der reiser war – muss ich mir das nächste mal was besseres aussuchen 😉

    1. naja genau genommen muss *ich* mir was Besseres aussuchen 😀 – wir konnten es ja beide nicht wissen.

Kommentar verfassen