Das war der Oktober

Wetter

Sturmtief Xavier und Dauerregen zum Monatsbeginn. Im hinteren Drittel nochmal einige warme Tage mit Sonne, leider hier im Norden unterbrochen von Saharastaub und spanischem Waldbrandrauch. Zur Sommer/Winterzeitumstellung nochmal Sturm.

Gesehen

Vor allem Serien, etwas Zeug aus der Mediathek (hauptsächlich 3sat und NDR), wenig Film, ein bisschen Snooker – das meiste ist wie immer in der Filmnachlese zu finden.

Terrassengarten

Tagetes und Kapuzinerkresse sowie eine der Bornholmmargeriten haben nochmal alles gegeben, Hummeln, Wildbienen und anderes Getier haben es ihnen gedankt. Zum Monatsende haben wir bis auf das Kräuterzeugs, das draussen bleibt, Klarschiff gemacht, Lorbeer, Bitterorange und Duftgeranie bevölkern die Fensterbank. Etwas Feldsalat harrt noch auf seinen Küchen-Einsatz in ein paar Tagen.

Gesundheit

Ein paar Zicken in verschiedenen Bereichen, die nicht hätten sein müssen. Habe ich größtenteils mir selbst zuzuschreiben, wird aber vorhersehbar in den nächsten paar Wochen nicht besser werden. Zwischendrin aufflackernde Zahnalpträume. Hormone & Haut hängen auch daneben. Ziel: das bis Jahresende wieder halbwegs in den Griff kriegen, ehe ich es 2018 komplett angehen kann.

Was sonst noch war

  • WMDEGT mitgemacht
  • Kleidung für den Urlaub bestellt, die erstaunlicherweise passte, außerdem eine Schwimmbrille.
  • Eine ganze Menge rumgelatscht, vor allem für Ingress-Missionen.
  • Der Liebste hat sich nach 2000 km auf dem MTB ausgerechnet im Keller einen Platten eingefahren. Irgendwer hat draußen Rosen geschnitten, den Schnitt durchs Haus geschleift, und ein Stummel vom Rosenschnitt mit fettem Stachel nahm erbarmungslos Kurs auf den Fahrradreifenschlauch. In der Folge reichlich zu Fahrradreifen gelesen.
  • Der Passat hat wieder Wintermokkassins.
  • Dabei, das Leben und die eigenen Prioritäten mal wieder kritisch unter die Lupe zu nehmen.

Ausblick

UUUUUUURLAUB!

Kommentar verfassen