12von12 im Dezember

12von12 – was ist das überhaupt? Die Antwort steht hier. Und eine Sammlung der Beiträge findet sich unter 12von12 – Dezember 2016.


Bewaffnet mit neuer Handykamera (ein Samsung A5) und einem quasi jungfräulichen Blog habe ich mir vor zwei Wochen endlich mal einen Dauertermin in den Kalender gesetzt, um an das Event zu denken. Und es hat tatsächlich geklappt…

Was mich am Winter am meisten nervt, ist die Dunkelheit. Kalt, naß, Schnee, Regen, Wind, Sturm meinetwegen, das ist alles nicht schön, aber es frisst mich nicht so an wie die Abwesenheit von Helligkeit, und so komme ich gerade im Dezember mit seinen kurzen Helligkeitsphasen nur mühsam aus den Federn. Heute erschweren außerdem noch Rückenschmerzen from hell das In-die-Gänge-Kommen.

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Eine ganze Menge Kaffee später ein kurzer Ausflug zum Asienladen des Vertrauens. Zumindest die Winkekatze leidet nicht an Montagsblues, sondern wedelt unermüdlich vergnügt mit ihrem Ärmchen, während wir frische Gemüse und Kräuter und Gewürze in den Einkaufswagen häufen.

Einkauf im Asienladen #2von12 #12von12

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Zurück am Schreibtisch erst mal die wichtigste Tages-Todo abarbeiten: ein Weihnachtsgeschenk für meine Mutter. Unser gemeinsamer Asientrip aus dem Frühjahr findet Eingang in ein Fotobuch, das hoffentlich noch lange schöne Erinnerungen triggert. Bei der Gelegenheit dann auch gleich mal die Weihnachtskarten adressiert (irgendwo muss man ja anfangen).

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Das Wetter gibt sein Bestes, was heißt, ein typisches Hamburger Es-wird-nicht-richtig-hell-Grau legt sich wie aus Blei gesponnene Watte aufs Hirn und drückt von oben auf die Augen. Diese besondere Art unlichtes Grau gibt es wahrscheinlich nur nördlich des 50. Breitengrades. Das ist wohl der Preis, den wir für die viel zu seltenen langen Sommerabende und -nächte zahlen müssen. Es nervt trotzdem.

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Da hilft nur: mehr Kaffee. (Das ist mein Kalita „Wave“ Kaffeefilterhalter).

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Zum Alltag gehört diesen Monat bei mir die tägliche Schreibaufgabe von #rockyourhandwriting. Von „rocken“ kann zwar eher keine Rede sein, aber sowohl der tägliche Mini-Anstoß zum (mit der Hand) Schreiben als auch das Trainieren lang eingerosteter Muskeln und Feinmotorik tut mir gut.  Das Thema heute: Favorite Quotes.

#rockyourhandwriting favorite quotes #dailyprompt #writing #handwriting #6von12 #12von12

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Obwohl ich genug im Home Office zu tun habe, eile ich nochmal raus – der Mann hat seinen freien Tag und jagt Schimmelvorkommen in der Wohnung (sagte ich schon, dass Winter nicht meine Lieblingsjahreszeit ist?); ich bin mit der Beschaffung eines Antischimmelsprays und der für’s Abendessen noch fehlenden Pilze beauftragt. Im Drogeriemarkt bringt mich ein Regal mit vielen recht niedlichen Weihnachtsdekorationen zum Lächeln.

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Schnell mal ein Abendessen dazwischen schieben, hier die leeren Suppenschüsseln.

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Und weiter geht’s am Schreibtisch.

Back 2 work #9von12 #12von12

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Am Ende des Tages noch ein bißchen auf dem Sofa abhängen und im TV Snooker schauen.

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Dazu ein Glas Wein…

Feierabend #wein #11von12 #12von12

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

Der Tagesausklang, wie so häufig, mit einer Tasse des aktuellen Lieblingskräutertees vor dem Zubettgehen.

Und damit gute Nacht: Träum schön #tee #12von12

Ein von duotonal (@duotonal) gepostetes Foto am

1 Kommentar

  1. […] auch im letzten Monat gehört #rockyourhandwriting zum […]

Kommentar verfassen